Kontakt
×

Datensicherheit und Erreichbarkeit

Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen/ Neue Serverumgebung / Fragen und Antworten zur Cyberattacke 

Nach der Cyberattacke auf den Caritasverband München und Freising Anfang September bauen wir eine völlig neue und sichere Serverumgebung auf und sind daher derzeit noch nicht wieder flächendeckend per E-Mail erreichbar. Bitte beachten Sie, dass sich die E-Mail-Endungen der Caritas-Mitarbeitenden ändern. Nicht mehr aktiv ist die E-Mail-Endung "@caritasmuenchen.de", sie wird durch "@caritasmuenchen.org" abgelöst.

Online-Bewerbungen über unsere Jobsuche sowie der Login für Bewerber/-innen sind wieder uneingeschränkt möglich! 

Sollten Sie dringende Anfragen haben, stehen wir Ihnen zudem unter  info@caritasmuenchen.org oder telefonisch zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
Haben Sie Fragen zur Cyberattacke und zur Sicherheit Ihrer Daten?

Hier erfahren Sie mehr!
Eine Betreuerin hält die Hand eines Jungen der lacht und etwas selbst Gemaltes vor sich hat | © Drazen_ / Getty Images

Leben bei uns

Leben bei uns

In überschaubarer und wohnlich gestalteter Umgebung werden in kleinen Gruppen individuelle Lebensmöglichkeiten angeboten. Hier fühlen sich junge Menschen geborgen, vertraut und sicher.

Wir suchen und finden immer einen Weg, jedes Gruppenmitglied täglich in das Gruppenleben zu integrieren und die individuelle Förderung zu gewährleisten. Jeder kann sich auf seine Weise im geschützten Rahmen mit sich selbst und den Anreizen aus der Umwelt auseinandersetzen.

Wenn es hilfreich ist, die Betreuung durch zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen zu ergänzen, kooperieren wir mit externen Therapeuten aus verschiedenen Fachrichtungen. Therapieräume z.B. für Krankengymnastik, Moto-, Logopädie oder Musiktherapie gehören zum Angebot unseres Hauses.

Manche Kinder und Jugendliche sind nicht in der Lage, regelmäßig die Caritas Philipp Neri Schule in Rosenheim zu besuchen. Für sie wird vormittags eine Intensivbetreuung angeboten, die auch die noch nicht schulpflichtigen Kinder besuchen. Soweit möglich, unterrichten Lehrkräfte auch in der Einrichtung.